Sitzungszimmer technisch einrichten

Es muss nicht immer alles auf einmal sein: Die Rede ist von der technischen Ausgestaltung idealer Sitzungszimmer. Ein professionelles Sitzungszimmer, Meetingraum oder Boardroom will sorgfältig geplant sein und muss sich auch den jeweiligen Gegebenheiten anpassen. Passt noch die Displaygrösse zur maximalen Kapazität im Sitzungszimmer? Ist der Kameratyp das ideale Modell für Ihre Bedürfnisse an eine Videokonferenz? Manchmal sind es technische Details, die als unsichtbare Richter über Sieg oder Niederlage in den Sitzungszimmern entscheiden. Haben Sie sich schon mal überlegt, ob die aktuell genutzte Präsentations- und Videokonferenztechnik (z.B. Mikrofonie, Audio- und Video Qualität, Kameratyp etc.) Ihre Bedürfnisse abdeckt?

Diese Situation kommt Ihnen bekannt vor?

Mit Sicherheit kennen Sie die Situation, wo die technische Infrastruktur in den Sitzungszimmern nicht mehr ganz stimmig ist mit Ihren Anfoderungen:

a) Sie haben das Gefühl, dass das Display nicht die ideale Grösse hat
b) Die Audio-Qualität im Sitzungszimmer ist nicht gut

c) Sie sind unsicher, welche Videokonferenz-Plattform für Sie die Richtige ist
d) Die Kamera scheint nicht ideal zu sein
c) Die Technik im Sitzungszimmer ist unflexibel


Gerne geben wir Ihnen nachfolgend einige Informationen, womit Sie einfach herausfinden können, ob Ihr Sitzungszimmer Ihren Anforderungen entspricht.

Jetzt Sitzungszimmer checken lassen!

Vereinbaren Sie noch heute ein Treffen mit unseren Medientechnik-Experten und lassen Sie die Präsentationsreinrichtung von Ihrem Sitzungszimmer, Besprechungsraum, Tagungsraum oder Boardroom technisch auf Herz ud Nieren prüfen.

Termin vereinbaren

Wie gross ist der ideale Display im Sitzungszimmer?

Je grösser, desto besser stimmt nicht ganz, wenn es um die Frage geht, welche Grösse der Display idealerweise im Sitzungszimmer oder Besprechungsraum haben sollte. Das ideale Seherlebnis entsteht, wenn die Grösse des Displays an den Sitzabstand, Rauminhalt und Raumgrösse angepasst ist. Es gilt die Faustregel:

Der Abstand sollte nicht kleiner sein als 1,5x und grösser als 4,5x die Bildschirmhöhe

In der nachfolgenden Illustration finden Sie eine Übersicht über den Mindestabstand, resp. Maximalabstand zwischen Betrachter und Displays zwischen 55" und 98", inklusive grafischer Kennzeichnung des Idealabstandes (weiss).

Für wieviele Personen eignen sich bestimmte Displaygrössen?

Es macht keinen Sinn, in einem Sitzungszimmer mit einer maximalen Belegungskapazität von z.B. 4 Personen, sich einen 98" Display anschaffen zu wollen - auch wenn es ein Sonderngebot sein sollte oder einem die Marke besonders zusagt. Man kennt den Grund auch vom Kino her: Niemand sitzt gerne in der 1. Reihe. Nackenschmerzen und den Kopf hin und her bewegen zu müssen um keine Szene zu verpassen sind nicht unbedingt das, was man sich im Kino wünscht. Den gleichen Effekt hat man auch bei Displays in Sitzungszimmern. Ist dieser zu gross und sitzt man zu nahe dran, so ist das Seherlebnis getrübt durch unnötige Kopfbewegungen und Muskelkater am kommenden Morgen.

Die Tabelle zeigt Ihnen, welche Bildschirmgrösse sich für Ihren Raum eignet und in welchem Abstand das ideale Seherlebnis erreicht wird:

Displaygrösse

55" 65" 75" 85" 98"

Breite

121cm 143cm 165cm 188cm 121cm

Höhe

68cm 80cm 93cm 105cm 121cm

Anzahl Personen

bis 4 bis 8 bis 16 bis 16 bis  24

Mindestabstand

0.5m 0.9m 1.3m 1.7m 1.8m

Optimalabstand

2.1m 2.5m 2.9m 3.3m 3.8m

Maximalabstand

3.7m 4.1m 4.5m 4.9m 5.8m

 

Welcher Kameratyp eignet sich in meinem Sitzungszimmer

Je nach Anwendungsbereich und Kapazität der erwarteten Belegung im Sitzungszimmer empfehlen sich bestimmte Kameratypen. Nachfolg finden Sie eine kleine Zusammenstellung, wonach Sie den idealen Kameratypen für Ihren Bedarf eingrenzen können:

Digital Zoom Kamera

Vorteil

- Automatische Justage bei Bewegung, einfache Bedienung, skaliert bei Personenanzahl


Nachteil

- Begrenzte Skalierung, funktioniert nur bei geringem Abstand, Auflösungsverlust durch digitalen Zoom, langsame Reaktion


Empfohlener Anwendungsbereich

- Bis zu 8 Personen, Raum ohne viel Nebenbewegung (z.B. Wind)

PTZ Kamera

Vorteil

- Sehr gut skalierbar, bessere Auflösung durch optischen Zoom, schnellere Bewegung, Kontrolle des Bildausschnitts beim Benutzer


Nachteil

- Teurer als Digital Zoom Kameras, Presets müssen gesetzt werden, zusätzlicher Installationsaufwand


Empfohlener Anwendungsbereich

- Mittlere bis grosse Sitzungszimmer ab 5 Personen

360° Kamera

Vorteil

- Grösserer Bildausschnitt, immer gesamter Raum im Blick, zusätzliche Detailansicht


Nachteil

- Positionierung mittig im Raum, Bild wird kleiner durch Split-View, Verzerrung durch Fischaugenkorrektur


Empfohlener Anwendungsbereich

- Sitzung mit viel Zusammenarbeit, bis zu 4 Personen

Welches Videokonferenzsystem ist das Beste?

Welches Videokonferenzsystem für Sie die Beste ist, hängt stakr von Ihren Bedürnfissen ab: Wichtige Fragestellungen beziehen sich in diesem Zusammenhang auf die Anzahl Teilnehmer, die Vertragslaufzeit, Einfachheit der Bedienung (Usability), Audio- und Videoqualität, Sicherheit & Datenschutz, Features und auch wichtig, der Service & Support. Nachfolgend finden Sie eine kleine Zusammenstellung der gängigsten Videokonferenz Software sowie Testberichte von trusted.de:

Microsoft Teams Testbericht
Cisco WebEx Testbericht
Zoom Testbericht
GoToMeeting Testbericht
Skype Testbericht
TeamViewer Testbericht
Google Meet Testbericht
edudip next Testbericht
FastViewer Testbericht
ClickMeeting Testbericht
   

Nützliche Online-Konfiguratoren für Sitzungszimmer

Konfiguratoren erleichtern das Leben in mancherlei Hinsicht: Der Nutzer wird in der Regel mit intuitiven Fragen an eine Lösung herangeführt und das bequem, auch ohne technisches Wissen. Möchten Sie sich selber das ideale Sitzungszimmer zusammenstellen, so gibt es im Web diverse Konfiguratoren, welche Ihnen nützlich sein werden. EOTEC stellt mit dem Konfigurator für Präsentations- und Konferenztechnik in Sitzungszimmern ein Tool zur Verfügung, womit Sie sich ganz einfach und intuitiv Systemlösungen zusammenstellen können - ganz individuell auf Ihre persönliche Bedürfnisse ausgerichtet.

Hier geht es zum Online-Konfigurator
Video auf YouTube ansehen

Wenn der Bedarf an agilen Videokonferenzanlagen im Vordergrund steht, so eignen sich zum Beispiel eine Dancing Wall von VITRA bestens. Eine Dancing Wall ist eine mobile Trennwand, bestehend aus Technik und vertikalen sowie horizontalen Arbeitsflächen, welche Räume flexibel in Zonen aufteilt. Die Technik kann auch Videokonferenz fähige Displays einschliessen. Hier geht es zum Online-Konfigurator von Dancing-Walls.